ABRI-Forum

Privates Diskussionsforum - abri.forumieren.de

    Nun ist das


    Gast
    Gast

    Re: Nun ist das

    Beitrag von Gast am So 28 Jan 2018 - 7:11

    gnadenlos schrieb:

    Ich sehe keinen Grund, den Thread dauerhaft zu entfernen.

    Ansichten, Meinungen, Argumente ... manchmal tut es auch Zurückhaltung. Oder das Einschalten des Kopfes, bevor man schreibt.

    tu2

    Gast
    Gast

    Re: Nun ist das

    Beitrag von Gast am So 28 Jan 2018 - 7:14

    Katana schrieb:

    Na wenn das alles ist , was ihr an Argumenten zu bieten habt , kann man ja beruhigt sein , für mehr als dumme Sprüche reichts scheinbar nicht .

    Wenn ihr euch unterhalten wollt , warum redet ihr dann nicht einfach miteinander , hier ist so eine Show überflüssig .

    Polemik. Argumente sehe ich keine.
    avatar
    Leon0822
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 925
    Anmeldedatum : 04.12.17

    Re: Nun ist das

    Beitrag von Leon0822 am So 28 Jan 2018 - 11:04

    Cat1 schrieb:

    Polemik. Argumente sehe ich keine.


    Ach nicht ? Nazideutschland hat die halbe Welt abgezündet , alleine 20 Millionen Russische , 6 Millionen Jüdische etliche Britische bei den Luftangriffen auf London und wer weiss wie viele deutsche Soldaten die in Gefangenschaft kamen und elendig verreckten, ich weiss nicht  wie viele Amerikanische Soldaten, die  an der Kanalküste gefallen sind zu verantworten. Und nun hat es diese Nation aus Historischer Sicht  nicht einmal nötig an einer Gedenkfeier für die Opfer teilzunehmen?

    Das war nun plötzlich kein Verbrechen mehr ? Nun muss man Einzelfall Prüfung machen ? Wie viele dürfen es denn sein ? Nun war das plötzlich alles legitim ? Dann war Bush sein Einmarsch in Kuweit oder Irak auch legitim ? Dann ist der IS legitim?

    Ich glaube ich bin im falschen Film oder falschen Forum.
    avatar
    Leon0822
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 925
    Anmeldedatum : 04.12.17

    Re: Nun ist das

    Beitrag von Leon0822 am So 28 Jan 2018 - 11:54

    gnadenlos schrieb:

    Man muss anderer Leute Meinung nicht akzeptieren, aber man sollte sie weitestgehend respektieren. Auch deine Meinung wird weitestgehend respektiert.
    Solltest du darüber hinaus die Absicht haben, Überzeugungsarbeit leisten zu müssen, um anderen Leuten deine ganz persönliche Sichtweise anzuheften, wird das garantiert nicht mit der dir eigenen Polemik gelingen. Da sind schlicht Fakten gefragt - und die erschöpfen sich nicht aus deinen persönlichen Ansichten und Nachrichtenmitteilungen. Wenn dir das Thema wirklich so sensibel und wichtig erscheint, frage ich mich, weshalb du da mit maximal möglicher Oberflächlichkeit agierst, die dann auch noch mit einer beschämenden Polemik garniert wird.

    Wenn du mit historischen Fakten argumentierst und/oder deine innere Überzeugen klar darlegen kannst, wirst du mit der "Öffentlichkeit" kein Problem haben. Und wenn dir dann nichts mehr einfällt, könnte es besser sein, einfach mal die Finger von der Tastatur zu lassen, statt dich mit aller Gewalt selbst zum Hanswurst zu machen und das eigene Thema ins Lächerliche zu ziehen.



    Das für mich persönlich viel zu ernste Thema wurde nicht von mir zerhackt. Da hat sich doch einer echauffiert das es doch ein Türkin war die da mockiert hat und die ja gar keine Ahnung hat von dem was damals lief.

    Und dann kam es noch besser, es war ja alles legitim und kein Verbrechen. Weil der Stalin war ja noch schlimmer.

    Was war denn der Mord an Millionen Menschen sonst wenn nicht ein Verbrechen ?

    Und da kann man keiner anderen Meinung sein, es ist und bleibt ein Verbrechen dafür gibt es weder Rechtfertigung noch Entschuldigung!  

    Würde mich nicht wundern wenn der Holocoust auch nur eine Erfindung war, soweit waren wir ja auch schon mal.
    avatar
    gnadenlos
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 1724
    Anmeldedatum : 04.10.17

    Re: Nun ist das

    Beitrag von gnadenlos am So 28 Jan 2018 - 12:01

    Leon0822 schrieb:


    Das für mich persönlich viel zu ernste Thema wurde nicht von mir zerhackt. Da hat sich doch einer echauffiert das es doch ein Türkin war die da mockiert hat und die ja gar keine Ahnung hat von dem was damals lief.

    Und dann kam es noch besser, es war ja alles legitim und kein Verbrechen. Weil der Stalin war ja noch schlimmer.

    Was war denn der Mord an Millionen Menschen sonst wenn nicht ein Verbrechen ?

    Und da kann man keiner anderen Meinung sein, es ist und bleibt ein Verbrechen dafür gibt es weder Rechtfertigung noch Entschuldigung!  

    Würde mich nicht wundern wenn der Holocoust auch nur eine Erfindung war, soweit waren wir ja auch schon mal.

    Was in einem Krieg ein Verbrechen war oder ist, obliegt der Rechtssprechung, nicht den persönlichen Ansichten. Wenn du mit "Völkerrechtsverbrechen" argumentierst, solltest du dich auch mit dieser Thematik ein wenig vertraut machen.
    avatar
    Leon0822
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 925
    Anmeldedatum : 04.12.17

    Re: Nun ist das

    Beitrag von Leon0822 am So 28 Jan 2018 - 12:03

    gnadenlos schrieb:

    Was in einem Krieg ein Verbrechen war oder ist, obliegt der Rechtssprechung, nicht den persönlichen Ansichten. Wenn du mit "Völkerrechtsverbrechen" argumentierst, solltest du dich auch mit dieser Thematik ein wenig vertraut machen.

    Was war es dann ? Eine Neckermann Reise der SS und der Wehrmacht ?
    avatar
    Katana
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 953
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : into the great wide open

    Re: Nun ist das

    Beitrag von Katana am So 28 Jan 2018 - 13:18

    Leon0822 schrieb:

    Das für mich persönlich viel zu ernste Thema wurde nicht von mir zerhackt. Da hat sich doch einer echauffiert das es doch ein Türkin war die da mockiert hat und die ja gar keine Ahnung hat von dem was damals lief.

    Und dann kam es noch besser, es war ja alles legitim und kein Verbrechen. Weil der Stalin war ja noch schlimmer.

    Was war denn der Mord an Millionen Menschen sonst wenn nicht ein Verbrechen ?

    Und da kann man keiner anderen Meinung sein, es ist und bleibt ein Verbrechen dafür gibt es weder Rechtfertigung noch Entschuldigung!  

    Würde mich nicht wundern wenn der Holocoust auch nur eine Erfindung war, soweit waren wir ja auch schon mal.

    Rede mich gefälligst persönlich oder mit Nicknamen an , wenn du dich auf meine Aussagen beziehst Gregor , dieses Minimum an Sozialverhalten in einer Diskussion dürfte auch von dir nicht zuviel verlangt sein, ansonsten disqualifizierst du dich mit dem ersten Satz schon für jegliches ernsthaftes Thema .

    Und wenn du die völkerrechtliche Praxis im Umgang der Nationen damals nicht kennst , dann mach dich schlau , genauso wie diese Migrationsdeutsche Bj.75 , die nix anderes im Kopp hat, als die Luft mit linksradikaler Ideologie zu verpesten ohne auch nur im mindesten Kompetenz oder Wissen aufzuweisen .

    Nach damaliger völkerrechtlicher Praxis war der Beginn eines Krieges ansich eben kein Verbrechen und in Kriegen sterben nunmal Menschen .

    In den dem WK II folgenden Nürnberger Prozessen , wurden bis dahin einmalige rechtliche Präzedenzfälle von den Siegermächten geschaffen , die es in dieser Form nach Kriegen in der gesamten Menschheitsgeschichte so vorher nicht gab , DAS ist nunmal Fakt und nix anderes.

    Ein Vergleich meinerseits mit vorhergehenden Kriegen ist keine Frage der Abwägung , was nun schlimmer oder nicht war , sondern ein aufzeigen identischer Vorgänge , die bis zum WK II eben in keiner Weise als Verbrechen gesehen wurden , es galt damals durchaus der Ausspruch "Krieg ist die Weiterführung der Diplomatie , nur mit anderen Mitteln " frei nach Clausewitz .

    Wie ich oder du das im Nachhinein findest , ist in keiner Form maßgeblich , die relevante Frage lautet , war der Beginn des WK II ein Verbrechen und nein , formal völkerrechtlich war er das pauschal eben nicht und selbst wenn man das so sieht , wurde das Verbrechen dokumentiert nachgewiesen , von Hitler und Stalin gemeinsam begonnen .
    Der kurz vor dem WK II abschlossene Hitler/Stalin Pakt mit seiner geheimen Aufteilung Polens zwischen dem 3.Reich und der UDSSR , wäre nach heutigem Völkerrecht eine kollektive Planung eines Angriffskrieges , damals war es das gute Recht eines Staatsoberhauptes .

    Dieses Völkerrecht geht gerade in Europa auf die Zeit der Monarchien zurück , in denen es das Gott gegebene Recht von Königen war , nach eigenem Ermessen Kriege zu führen .
    Weswegen man Kaiser Wilhelm nach dem WK I auch "nur" ins Exil geschickt hat und zur Abdankung gezwungen hat und ihn eben NICHT in einem Prozess verurteilt hat , wie man es in
    Nürnberg mit den übrig gebliebenen Nazigrößen tat . Sowas war damals undenkbar , Krieg zu führen war schließlich sein Recht .

    Genau diese bornierte Art eben auch von dieser Linken Politikerin , Geschichte nur aus dem heutigen Blickwinkel betrachten zu können , zeigt die Inkompetenz dieser Person auf , Geschichte kann nur im Kontext ihrer eigenen Zeit objektiv betrachtet werden , alles andere ist subjektives Gelaber .
    avatar
    VausB
    Mitglied
    Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 454
    Anmeldedatum : 06.12.17
    Ort : in Sorben

    Re: Nun ist das

    Beitrag von VausB am So 28 Jan 2018 - 13:24

    Katana schrieb:

    Rede mich gefälligst persönlich oder mit Nicknamen an , wenn du dich auf meine Aussagen beziehst Gregor , dieses Minimum an Sozialverhalten in einer Diskussion dürfte auch von dir nicht zuviel verlangt sein, ansonsten disqualifizierst du dich mit dem ersten Satz schon für jegliches ernsthaftes Thema .

    Und wenn du die völkerrechtliche Praxis im Umgang der Nationen damals nicht kennst , dann mach dich schlau , genauso wie diese Migrationsdeutsche Bj.75 , die nix anderes im Kopp hat, als die Luft mit linksradikaler Ideologie zu verpesten ohne auch nur im mindesten Kompetenz oder Wissen aufzuweisen .

    Nach damaliger völkerrechtlicher Praxis war der Beginn eines Krieges ansich eben kein Verbrechen und in Kriegen sterben nunmal Menschen .

    In den dem WK II folgenden Nürnberger Prozessen , wurden bis dahin einmalige rechtliche Präzedenzfälle von den Siegermächten geschaffen , die es in dieser Form nach Kriegen in der gesamten Menschheitsgeschichte so vorher nicht gab , DAS ist nunmal Fakt und nix anderes.

    Ein Vergleich meinerseits mit vorhergehenden Kriegen ist keine Frage der Abwägung , was nun schlimmer oder nicht war , sondern ein aufzeigen identischer Vorgänge , die bis zum WK II eben in keiner Weise als Verbrechen gesehen wurden , es galt damals durchaus der Ausspruch "Krieg ist die Weiterführung der Diplomatie , nur mit anderen Mitteln " frei nach Clausewitz .

    Wie ich oder du das im Nachhinein findest , ist in keiner Form maßgeblich , die relevante Frage lautet , war der Beginn des WK II ein Verbrechen und nein , formal völkerrechtlich war er das pauschal eben nicht und selbst wenn man das so sieht , wurde das Verbrechen dokumentiert nachgewiesen , von Hitler und Stalin gemeinsam begonnen .
    Der kurz vor dem WK II abschlossene Hitler/Stalin Pakt mit seiner geheimen Aufteilung Polens zwischen dem 3.Reich und der UDSSR , wäre nach heutigem Völkerrecht eine kollektive Planung eines Angriffskrieges , damals war es das gute Recht eines Staatsoberhauptes .

    Dieses Völkerrecht geht gerade in Europa auf die Zeit der Monarchien zurück , in denen es das Gott gegebene Recht von Königen war , nach eigenem Ermessen Kriege zu führen .
    Weswegen man Kaiser Wilhelm nach dem WK I auch "nur" ins Exil geschickt hat und zur Abdankung gezwungen hat und ihn eben NICHT in einem Prozess verurteilt hat , wie man es in
    Nürnberg mit den übrig gebliebenen Nazigrößen tat . Sowas war damals undenkbar , Krieg zu führen war schließlich sein Recht .

    Genau diese bornierte Art eben auch von dieser Linken Politikerin , Geschichte nur aus dem heutigen Blickwinkel betrachten zu können , zeigt die Inkompetenz dieser Person auf , Geschichte kann nur im Kontext ihrer eigenen Zeit objektiv betrachtet werden , alles andere ist subjektives Gelaber .      


    Du kannst uns mal gefälligst schön den Buckel runter rutschen Smile


    da gibt's nix zu betrachten, das Ding hat Deutschland damals verbockt Punkt.

    Und da kann man auch mal zugeben schuld zu sein ohne wenn und aber.

    Beim D-Day damals ging es doch auch, warum jetzt nicht? Weil es damals Amis waren und jetzt nur Russen ?
    avatar
    Katana
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 953
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : into the great wide open

    Re: Nun ist das

    Beitrag von Katana am So 28 Jan 2018 - 13:31

    VausB schrieb:
    Du kannst uns mal gefälligst schön den Buckel runter rutschen Smile


    da gibt's nix zu betrachten, das Ding hat Deutschland damals verbockt Punkt.

    Und da kann man auch mal zugeben schuld zu sein ohne wenn und aber.

    Beim D-Day damals ging es doch auch, warum jetzt nicht? Weil es damals Amis waren und jetzt nur Russen ?  

    Eine solche Reaktion zeigt nur , euer Thread wurde eröffnet von euch um wiedermal gegen Deutschland hetzen zu können und Russland zu glorifizieren .

    Ihr seit weder Argumenten zugänglich noch geistig im Stande sich mit ihnen zu befassen .

    Blöd nur , das eure Hetze hier nicht zieht .
    avatar
    VausB
    Mitglied
    Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 454
    Anmeldedatum : 06.12.17
    Ort : in Sorben

    Re: Nun ist das

    Beitrag von VausB am So 28 Jan 2018 - 13:34

    Katana schrieb:

    Eine solche Reaktion zeigt nur , euer Thread wurde eröffnet von euch um wiedermal gegen Deutschland hetzen zu können und Russland zu glorifizieren .

    Ihr seit weder Argumenten zugänglich noch geistig im Stande sich mit ihnen zu befassen .


    Blöd nur , das eure Hetze hier nicht zieht .


    Fakten sind Fakten und keine Hetze ob es dir nun paßt oder nicht.

    Und Deutschlands eindeutige Verantwortung an den Opfern an WK 2 ist ein solcher Fakt. Und ein ehrlicher deutscher, aufrechter Patriot bekennt sich auch dazu und eiert nicht rum.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 20 Jun 2018 - 19:27