ABRI-Forum

Privates Diskussionsforum - abri.forumieren.de

    Andere Länder, andere Gesetze?

    avatar
    Trulla
    Koriphäe
    Koriphäe

    Anzahl der Beiträge : 2404
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : dat geiht di gor nix an

    Andere Länder, andere Gesetze?

    Beitrag von Trulla am Di 28 Aug 2018 - 20:33

    Während der Fahrprüfung blieb aus bisher ungeklärter Ursache das Fahrschulauto auf einem Bahnübergang stehen und wurde von dem herannahenden Zug gerammt. In letzter Sekunde konnte sich der Prüfer aus dem Fahrzeug retten, während die 18-jährige Fahrschülerin in dem Fahrzeiug mitgeschleift wurde und schwere Verletzungen erlitt, an denen sie später im Krankenhaus starb. Der Fahrlehrer ist üblicherweise bei Prüfungen nicht mit dabei.

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

    Dem Prüfer wird nun der Prozess gemacht:

    mopo.de schrieb:Gegen den 62-jährigen Prüfer ermittelt die Staatsanwaltschaft. Die Behörde wirft ihm vor, den tödlichen Unfall fahrlässig herbeigeführt zu haben. Dafür drohen dem Mann bis zu acht Jahre Haft.

    Hm, er wird doch wohl kaum zu der Fahrschülerin gesagt haben "Halten Sie mal hier auf den Gleisen"? Wenn die Karre verreckt ist (oder abgesoffen wurde), kann er doch nix dafür ... da würde ich eher auf nicht funktionstüchtige Sicherheitseinrichtungen am Bahnübergang spekulieren. Armes Mädel.
    avatar
    gnadenlos
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 2353
    Anmeldedatum : 04.10.17

    Re: Andere Länder, andere Gesetze?

    Beitrag von gnadenlos am Di 28 Aug 2018 - 22:49

    Vom auf den Gleisen stehen bleiben bis zum Zusammenstoß sind es nur 9 Sekunden.

    Warum sie abrupt dort stehen blieb, ist wohl noch unklar.
    avatar
    Trulla
    Koriphäe
    Koriphäe

    Anzahl der Beiträge : 2404
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : dat geiht di gor nix an

    Re: Andere Länder, andere Gesetze?

    Beitrag von Trulla am Di 28 Aug 2018 - 22:54

    gnadenlos schrieb:Vom auf den Gleisen stehen bleiben bis zum Zusammenstoß sind es nur 9 Sekunden.

    Warum sie abrupt dort stehen blieb, ist wohl noch unklar.

    Den Prüfer dafür verantwortlich machen zu wollen, halte ich aber für ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Ein tragischer Unfall, keine vorsätzliche Tötung.
    avatar
    gnadenlos
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 2353
    Anmeldedatum : 04.10.17

    Re: Andere Länder, andere Gesetze?

    Beitrag von gnadenlos am Di 28 Aug 2018 - 23:01

    Trulla schrieb:

    Den Prüfer dafür verantwortlich machen zu wollen, halte ich aber für ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Ein tragischer Unfall, keine vorsätzliche Tötung.

    Mit diesen 9 Sekunden hatte sie, realitisch betrachtet, kaum eine Chance, rechtzeitig auszusteigen. Es wird genau zu prüfen sein, weshalb sie bzw. das Auto so abrupt stehen blieb. Hatte der Prüfer eingegriffen, weil sie die Lichtzeichenanlage missachtete, ist das Auto einfach ausgegangen ...?
    avatar
    Trulla
    Koriphäe
    Koriphäe

    Anzahl der Beiträge : 2404
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : dat geiht di gor nix an

    Re: Andere Länder, andere Gesetze?

    Beitrag von Trulla am Di 28 Aug 2018 - 23:10

    gnadenlos schrieb:

    Mit diesen 9 Sekunden hatte sie, realitisch betrachtet, kaum eine Chance, rechtzeitig auszusteigen. Es wird genau zu prüfen sein, weshalb sie bzw. das Auto so abrupt stehen blieb. Hatte der Prüfer eingegriffen, weil sie die Lichtzeichenanlage missachtete, ist das Auto einfach ausgegangen ...?

    Tja, da bleibt viel Raum für Spekulationen. Möglicherweise waren da keine Lichtzeichen, möglicherweise war das Mädel einfach sehr nervös. Es scheint ja zumindest ein Video von dem Unfall zu geben. Einen Angehörigen auf diese Weise zu verlieren, hinterlässt jedenfalls Fassungslosigkeit und eine ganze Reihe offener Fragen. Und es muss nicht immer zwangsläufig jemand daran Schuld haben. Shit happens.

    Gute Nacht.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 18 Jan 2019 - 21:36