ABRI-Forum

Privates Diskussionsforum - abri.forumieren.de

    Genua - der Albtraum jedes Autofahrers

    avatar
    Trulla
    Koriphäe
    Koriphäe

    Anzahl der Beiträge : 2404
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : dat geiht di gor nix an

    Genua - der Albtraum jedes Autofahrers

    Beitrag von Trulla am Di 14 Aug 2018 - 21:13

    Der Einsturz der Autobahnbrücke in Genua mit bisher über 30 Toten wird sicher einige Bauingenieure in nächster Zeit schlecht schlafen lassen. Mag sein, dass die Brücke aus den 60ern schlicht marode war, trotz regelmäßiger Instandhaltung. Aber in dem Artikel bei t-online.de zu dem Unglück lässt der letzte Absatz Raum für Spekulationen, die unabhängig vom baulichen Zustand der Brücke sind:

    t-online am 14.08.2018 schrieb:Die Italiener hatten sich jüngst mit dem deutschen Bauriesen Hochtief verbündet, um den spanischen Mautautobahn-Betreiber Abertis zu übernehmen. Atlantia soll im Zuge der Transaktion auch direkt bei Hochtief einsteigen und knapp über 24 Prozent der Anteile halten.

    Quelle: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

    Auf die Untersuchungsergebnisse bin ich mal gespannt.
    avatar
    Abriter
    Mitglied
    Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 338
    Anmeldedatum : 04.10.17

    Re: Genua - der Albtraum jedes Autofahrers

    Beitrag von Abriter am Di 14 Aug 2018 - 21:27

    Trulla schrieb:
    Auf die Untersuchungsergebnisse bin ich mal gespannt.

    Ich auch. Es würde mich nicht wundern, wenn die italienische Justiz bald eine Razzia durchführt und den ersten Manager einfahren lässt.

    Nach Google-Messung waren das rd. 240 Meter in der Länge, die es da weggehauen hat.

    avatar
    Oskar
    Mitglied
    Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 497
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Alter : 69
    Ort : Daddytown in the Outback

    Re: Genua - der Albtraum jedes Autofahrers

    Beitrag von Oskar am Di 14 Aug 2018 - 21:45

    Die ersten Äußerungen der Betreibergesellschaft waren ja äußerst überzeugend: Es herrschte starker Regen. Mein lieber Scholli, wenn jetzt schon starker Regen eine solche Brücke zum Einsturz bringt

    Es ist eher zu vermuten, dass wie in Italien üblich, bei allen großen Straßenbauprojekten die Mafia ihre Finger im Spiel hatte, dass hochwertiges Baumaterial abgerechnet wird, aber billigster Schrott verbaut wird und die Brücke schlichtweg marode war.
    avatar
    Abriter
    Mitglied
    Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 338
    Anmeldedatum : 04.10.17

    Re: Genua - der Albtraum jedes Autofahrers

    Beitrag von Abriter am Di 14 Aug 2018 - 21:53

    Oskar schrieb:
    Es ist eher zu vermuten, dass wie in Italien üblich, bei allen großen Straßenbauprojekten die Mafia ihre Finger im Spiel hatte, dass hochwertiges Baumaterial abgerechnet wird, aber billigster Schrott verbaut wird und die Brücke schlichtweg marode war.

    Und vom Betreiber nicht ausreichend kontrolliert und gewartet wurde. Kost' ja Geld ...
    avatar
    gnadenlos
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 2351
    Anmeldedatum : 04.10.17

    Re: Genua - der Albtraum jedes Autofahrers

    Beitrag von gnadenlos am Mi 15 Aug 2018 - 14:08

    Abriter schrieb:Es würde mich nicht wundern, wenn die italienische Justiz bald eine Razzia durchführt und den ersten Manager einfahren lässt.

    Man ist schon dran, an Autostrade per l'Italia".

    avatar
    Oskar
    Mitglied
    Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 497
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Alter : 69
    Ort : Daddytown in the Outback

    Re: Genua - der Albtraum jedes Autofahrers

    Beitrag von Oskar am Mi 15 Aug 2018 - 19:01

    gnadenlos schrieb:

    Man ist schon dran, an Autostrade per l'Italia".


    Immerhin haben sich Regierung und Betreibergesellschaft schon mal beim kleinsten gemeinsamen Nenner getroffen:

    "Irgend etwas hat nicht funktioniert, sonst wäre die Brücke nicht eingestürzt."
    avatar
    Leon0822
    Kapazität
    Kapazität

    Anzahl der Beiträge : 1297
    Anmeldedatum : 04.12.17

    Re: Genua - der Albtraum jedes Autofahrers

    Beitrag von Leon0822 am Mi 15 Aug 2018 - 19:14

    Oskar schrieb:

    Immerhin haben sich Regierung und Betreibergesellschaft schon mal beim kleinsten gemeinsamen Nenner getroffen:

    "Irgend etwas hat nicht funktioniert, sonst wäre die Brücke nicht eingestürzt."

    Wo war die Bauüberwachung ?
    avatar
    Trulla
    Koriphäe
    Koriphäe

    Anzahl der Beiträge : 2404
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : dat geiht di gor nix an

    Re: Genua - der Albtraum jedes Autofahrers

    Beitrag von Trulla am Mi 15 Aug 2018 - 19:38

    Leon0822 schrieb:

    Wo war die Bauüberwachung ?

    Die dürfte zwischenzeitlich verstorben sein, das Teil wurde in den Sechzigern gebaut.

    Ich bin ja eigentlich kein Verschwörungstheoretiker, aber wenn es bis zum Zusammenbruch keine Anzeichen für eine Beeinträchtigung der Tragfähigkeit gab - keine Risse, keine spürbaren Schwankungen o.ä. - und das Ding aus heiterem Himmel zusammenklappt, wurde ich schon vermuten, da wurde ein wenig nachgeholfen. Fragt sich nur, wer davon was hat.

    Die Behörden schwafeln schon was von Strafzahlungen in Millionenhöhe" seitens des Betreibers - als ob der nicht sowieso in den Knast abwandert, wenn er für schuldig befunden wird.
    avatar
    gnadenlos
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 2351
    Anmeldedatum : 04.10.17

    Re: Genua - der Albtraum jedes Autofahrers

    Beitrag von gnadenlos am Mi 15 Aug 2018 - 20:24

    Trulla schrieb:

    Die dürfte zwischenzeitlich verstorben sein, das Teil wurde in den Sechzigern gebaut.

    Ich bin ja eigentlich kein Verschwörungstheoretiker, aber wenn es bis zum Zusammenbruch keine Anzeichen für eine Beeinträchtigung der Tragfähigkeit gab - keine Risse, keine spürbaren Schwankungen o.ä. -  und das Ding aus heiterem Himmel zusammenklappt, wurde ich schon vermuten, da wurde ein wenig nachgeholfen. Fragt sich nur, wer davon was hat.

    Die Behörden schwafeln schon was von Strafzahlungen in Millionenhöhe" seitens des Betreibers - als ob der nicht sowieso in den Knast abwandert, wenn er für schuldig befunden wird.

    Dass es bei einer über 50 Jahre alten Spannbetonkonstruktion mit hoher Belastung keinerlei Anzeichen und Schäden gab, halte ich für unwahrscheinlich. Eher hat man sie nicht richtig eingeordnet oder nicht sehen wollen.
    avatar
    gnadenlos
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 2351
    Anmeldedatum : 04.10.17

    Re: Genua - der Albtraum jedes Autofahrers

    Beitrag von gnadenlos am Mi 15 Aug 2018 - 20:28

    Leon0822 schrieb:

    Wo war die Bauüberwachung ?

    Riccardo Morandi verstarb am 25.12.1989. Smile

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 18 Jan 2019 - 20:58