ABRI-Forum

Privates Diskussionsforum - abri.forumieren.de

    Zu späte Erkenntnis ??

    avatar
    Katana
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 953
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : into the great wide open

    Zu späte Erkenntnis ??

    Beitrag von Katana am Mo 30 Apr 2018 - 21:13

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

    Ein sehr interessanter Artikel über die Erkenntnis der negativen Einflussnahme des Internet auf unsere Gesellschaft .

    Zu spät nach meiner Ansicht aber deswegen, weil es einen angeblich beinahe zum Pop Star gehypten US Philosophen für sie braucht .
    Das Internet lebt in der Hauptsache von seiner Geschwindigkeit , die vermeindliche Aktualität und Rasanz mit der im Net die "Informationen" rausgehauen werden , führen zwangsläufig zu Aufmerksamkeitsdefiziten in der gesamten Gesellschaft . Angefangen mit den Nachrichten Übermittlern , deren "Informationen" durch die fehlende Zeit zur intensiven Recherche immer unzuverlässiger
    und oberflächlicher werden bis hin zum Konsumenten dieses Informationseintopfes dessen permanente Reizüberflutung ein längeres und tiefgründigeres Verweilen bei einer Thematik gar nicht mehr zulässt , da man sonst viel zu viel andere "Informationen" versäumt .

    Unbegrenzter Zutritt zu Wissen bedeutet nunmal nicht automatisch eine klügere Gesellschaft , denn der Schlüssel zum Wissen lag noch nie in der Menge an Wissen sondern in der Erkenntnis seiner sinnvollen Anwendung. Nicht derjenige , der am meisten weiß , weiß sein Wissen auch automatisch am besten zu nutzen , im Falle des Internet bewirkt seine exzessive Nutzung ganz im Gegenteil eher die Verblödung des Nutzers durch Oberflächlichkeit . Ebensowenig wie es was bringt mit nem Ferrari durch eine Bücherhalle zu rasen .

    Wenn es für solche Erkenntnisse aber bereits Philosophen braucht , ist das Kind längst in den Brunnen gefallen .
    avatar
    Abriter
    Mitglied
    Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 04.10.17

    Re: Zu späte Erkenntnis ??

    Beitrag von Abriter am Di 1 Mai 2018 - 11:15

    Wir hatten gerade gestern das Thema im Büro. Internet und Socialmedia lassen die Menschheit informationstechnisch veroberflächlichen. Es muss alles schnell gehen: Klick-Klick, Klack-Klack, Bla-Bla, Ha-Ha, O-Ho. Wir haben deutlich feststellen müssen, dass digitalisierte Menschen offensichtlich nicht mehr in der Lage sind, eine Nachricht (bspw. per E-Mail oder WhatsApp) mit nur drei einfachen Sätzen richtig lesen und verstehen zu können. Fachchinesisch und verschwurbelte Sätze sind dabei völlig ausgeschlossen. Digital-Leser erfassen bestenfalls einen Satz (manchmal nur die Überschrift) und dann noch drei bis fünf beliebige Wörter oder Zahlen, die ihnen "ins Auge springen". Daraus ziehen sie dann ihre - natürlich falschen - Schlussfolgerungen.
    Ähnliches ist auch bei Leserkommentaren auf den Onlineseiten zu beobachten. Mindestens ein Drittel der Schreiber hat den Artikel nicht oder nur oberflächlich gelesen, auf jeden Fall nicht in Gänze erfasst. Es ist und bleibt erschreckend.
    avatar
    Katana
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 953
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : into the great wide open

    Re: Zu späte Erkenntnis ??

    Beitrag von Katana am Di 1 Mai 2018 - 12:10

    Moin
    Man könnte diese Erkenntnisse ohne viel geistige Mühe weiterführend verwenden und zur Schlussfolgerung gelangen, daß eine derart veroberflächte Gesellschaft natürlich sehr viel empfänglicher für politische Rattenfänger ist , wenn diese die richtigen Schlag und Schlüsselwörter verwenden .

    Die politische Radikalisierung sowohl nach rechts als auch nach links wird zur zwangsläufigen politischen Vereinfachung, da man komplexere Themenaufarbeitungen in der breiten Masse gar nicht mehr nachvollziehen kann .
    avatar
    gnadenlos
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 1724
    Anmeldedatum : 04.10.17

    Re: Zu späte Erkenntnis ??

    Beitrag von gnadenlos am Di 1 Mai 2018 - 18:45

    Katana schrieb:Moin
    Man könnte diese Erkenntnisse ohne viel geistige Mühe weiterführend verwenden und zur Schlussfolgerung gelangen, daß eine derart veroberflächte Gesellschaft natürlich sehr viel empfänglicher für politische Rattenfänger ist , wenn diese die richtigen Schlag und Schlüsselwörter verwenden .


    Das ist so. Die Menschen lassen sich zunehmend leichter konditionieren.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 20 Jun 2018 - 19:27