ABRI-Forum

Privates Diskussionsforum - abri.forumieren.de

    Wenn man die Realität durch Ideologie ersetzt !

    avatar
    Katana
    Kapazität
    Kapazität

    Anzahl der Beiträge : 1196
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : into the great wide open

    Wenn man die Realität durch Ideologie ersetzt !

    Beitrag von Katana am So 15 Apr 2018 - 19:20

    Kommt schon bei der Überschrift ein Unsinn wie dieser heraus ?

    "In fast jedem Berliner steckt ein Radfahrer, wir müssen ihn nur wecken!"

    Das Ganze wird in einem Artikel als so wörtlich "liberale Sicht aus Friedrichshain-Kreuzberg" verkauft .

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

    Nun ist mittlerweile jedem bekannt , ich arbeite selber in der Zweiradbranche und müsste solche Machwerke eigentlich toll finden , in eigenem Interesse .
    Tu Ich aber nicht , weil geistige Luftblasen nunmal wie jede andere Blase die Eigenschaft haben irgendwann zu platzen , mit meist unschönen Folgen .

    Was mir an diesem ach so liberalen Bürschchen gleich sauer aufstößt ist die Lügerei oder harmloser ausgedrückt das bewusste Weglassen relevanter Fakten , so behauptet der Mensch im Vergleich zu Berlin würden in Kopenhagen 50 % der Berufspendler das Fahrrad nutzen , daß er dabei absolut krampfhaft mit zwanghaft geschlechtsspezifischer Sprachweise rumeiert , bei dem die negativen Aspekte komischer Weise immer männlich sind , vermerken wir besser nur am Rande . Wahrscheinlich hängt der Gute seine Eier vor Beginn des schreibens an der Gardrobe auf .
    Egal , auf jeden Fall lügt er sich mit seiner Aussage schon mal tüchtig selber in die Tasche , richtig ist und das ist nicht ganz unwichtig , IM SOMMER benutzen BEI GUTEM WETTER wohl 50 % der Kopenhagener das Rad um zur Arbeit zu kommen .

    Ich mag es nicht veralbert zu werden und mit einer Darstellung einer Managerin im Anzug , die ganz pauschal mit dem Rad zur Arbeit gondelt macht man genau das , man veralbert jeden halbwegs intelligenten Menschen schon im Ansatz .Das macht sie , sowie es schüttet nämlich ganz gewiss nicht mehr !!

    Der Schreiberling selber mahnt in seinem Artikel scheinheilig Argumentationen jenseits von Kampfradlern und Autofahrern mit Verlustängsten an , verfällt aber eben sofort in genau diese , da er versucht den Menschen ein Einspurfahrzeug als Alternative zum Auto oder auch zum ÖPNV zu verkaufen . Sowas ist nicht nur dumm sondern gefährdet in einem sehr hohen Maße auch gutgläubige Menschen , die erst bei ersten Glatteis morgens auf dem (ganz schnell unter dem oder unterm Auto) Rad bemerken , wie realitätsfremd diese Behauptung ist , wenn man nicht gerade in Stockholm oder Helsinki wohnt und beheizte Fahrradwege und Bürgersteige genießen kann . Trotzdem macht sich dort kaum jemand zum Affen (oder Eiszapfen) , indem er oder sie bei minus 20 Grad mit dem Rad zur Arbeit fährt .

    Ein Fahrrad bleibt wie das Motorrad mit dem ich bis zu meinem 30ten Lebensjahr ausschließlich unterwegs war bestenfalls eine Ergänzung zum Auto oder ÖPNV und wenn man im "Speckgürtel" der großen Städte wohnt und letzteres oft genug immer noch gar nicht vorhanden ist , bleibt im Winter allein das Auto umzur Arbeit zu kommen .

    Es wäre schön , wenn Befürworter des Fahrrad fahrens , zu denen ich durchaus schon von berufswegen auch gehöre , solche Fakten mal zur Kenntnis nehmen würden und nicht im Ansatz schon versuchen , rein ideologisch geprägten Dünnsinn von sich zu geben .
    avatar
    gnadenlos
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 2245
    Anmeldedatum : 04.10.17

    Re: Wenn man die Realität durch Ideologie ersetzt !

    Beitrag von gnadenlos am So 15 Apr 2018 - 22:12

    Ich zitiere mich aus dem anderen Thread:

    "Ach, kotzt mich der tägliche Selbstbeschiss dieser Kackbratzen an ... Very Happy"

    Genau das sind diese Typen, die einem Durchfall auf die Backe malen - und andere Kackbratzen machen das völlig hirnfrei nach.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 17 Dez 2018 - 13:25