ABRI-Forum

Privates Diskussionsforum - abri.forumieren.de

    Hoher Preis

    avatar
    Trulla
    Autorität
    Autorität

    Anzahl der Beiträge : 1797
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : dat geiht di gor nix an

    Hoher Preis

    Beitrag von Trulla am Mo 26 Feb 2018 - 16:31

    In Rüsselsheim hat ein Vater zusammen mit seinem Sohn versucht, die verstopfte Toilette mit Schwefelsäure (!!!) freizubekommen. Beide sind bei ihrem Vorhaben bewusstlos geworden, der Vater ist nun seinen Verletzungen erlegen.

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

    Mal davon abgesehen, dass es sich bei der Verwendung der Säure um eine schwerwiegende Umweltverschmutzung handelt - wie kommt man nur auf solch eine Scheißidee? Ist das die pure Dummheit oder elendiger Geiz oder beides? Shocked
    avatar
    Abriter
    Mitglied
    Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 181
    Anmeldedatum : 04.10.17

    Re: Hoher Preis

    Beitrag von Abriter am Mo 26 Feb 2018 - 16:51

    Das kommt öfter vor, als man denken mag. Nur endet es nicht immer so tragisch.
    Es ist auch unwahrscheinlich, dass die Schwefelsäure alleine für den Tod verantwortlich ist. In aller Regel werden bei solchen Rohrreinigungs- und Badputzaktionen mehrere Mittelchen gemischt. Domestos + WC-Ente ist auch so ein gern genommener Bewusstlosigkeitsknaller ...
    avatar
    Katana
    Profi
    Profi

    Anzahl der Beiträge : 953
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : into the great wide open

    Re: Hoher Preis

    Beitrag von Katana am Mo 26 Feb 2018 - 17:26

    Abriter schrieb:Das kommt öfter vor, als man denken mag. Nur endet es nicht immer so tragisch.
    Es ist auch unwahrscheinlich, dass die Schwefelsäure alleine für den Tod verantwortlich ist. In aller Regel werden bei solchen Rohrreinigungs- und Badputzaktionen mehrere Mittelchen gemischt. Domestos + WC-Ente  ist auch so ein gern genommener Bewusstlosigkeitsknaller ...

    Bei Mischung von Schwefelsäure (Batteriesäure ) und Domestos ( Mit Aktiv Chlor) entsteht Chlorgas , zwar nur recht gering dosiert , da Wasser mit im Spiel ist , trotzdem sollte Chlorgas seit 1915 einen gewissen Bekanntheitsgrad haben , es war der erste chemische Kampfstoff der im WK I eingesetzt wurde .

    Wohl bekomms , ich persönlich ziehe ne einfache Rohrspirale vor , ist zwar etwas mühsam von der Handhabung her , aber die schlimmste mögliche Nebenwirkung dürfte ne Muskelzerrung sein .


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 20 Jun 2018 - 19:21