ABRI-Forum

Privates Diskussionsforum - abri.forumieren.de

    Schöner wohnen

    avatar
    Leon0822
    Kapazität
    Kapazität

    Anzahl der Beiträge : 1297
    Anmeldedatum : 04.12.17

    Re: Schöner wohnen

    Beitrag von Leon0822 am Do 4 Jan 2018 - 22:09

    gnadenlos schrieb:

    Freunde sind meine Priorität. Mit denen will ich regelmäßig zusammen sein. Nicht nur alle paar Monate.


    Tja so unterschiedlich sind die Lebensauffassungen.

    Gast
    Gast

    Re: Schöner wohnen

    Beitrag von Gast am Fr 5 Jan 2018 - 7:29

    gnadenlos schrieb:Wenn nicht in Schwabing, wo sonst?

    Schnäppchen: 1 Zimmer, 12 m², nur 209.000 EUR


    Die Welt wird immer bekloppter.

    Wem sagst du das? Meine Tochter und ihr Partner wollen in Hamburg eine sanierte Altbauwohnung von 1927 kaufen, in Eppendorf, 90 qm, Kostenpunkt: 539000.
    Sie haben ein Gebot abgegeben, 500.000 und warten jetzt auf Antwort, Wahnsinn.

    Gast
    Gast

    Re: Schöner wohnen

    Beitrag von Gast am Fr 5 Jan 2018 - 7:41

    Die hier würde mir gefallen, Neubau.Ich überlege ernsthaft im Frühjahr mal meine Hütte schätzen zu lassen und zu verkaufen.

    https://www.immobilienscout24.de/expose/78584910#/
    avatar
    Oskar
    Mitglied
    Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 497
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Alter : 69
    Ort : Daddytown in the Outback

    Re: Schöner wohnen

    Beitrag von Oskar am Fr 5 Jan 2018 - 9:24

    gnadenlos schrieb:Wenn nicht in Schwabing, wo sonst?

    Schnäppchen: 1 Zimmer, 12 m², nur 209.000 EUR

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

    Besser: 1 Zimmer, 25 m², nur 214.500 EUR (kein eigenes Bad und Klo, kein eigener Flur, kein Pkw-Stellplatz)

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

    Die Welt wird immer bekloppter.

    Hier geht es doch nur um Objekte für Kapitalanleger. Das 2.Objekt liegt in unmittelbarer Nähe zur LMU und wird an Studenten vermietet. Die Mietpreise für Objekte in dieser Lage liegen bei 25 € pro m².
    Dann noch die enorme Wertsteigerung der Immobilie selbst. Also das kauft niemand um da selbst einzuziehen.
    Könnten eher chinesische Kapitalanleger sein.....
    avatar
    gnadenlos
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 2351
    Anmeldedatum : 04.10.17

    Re: Schöner wohnen

    Beitrag von gnadenlos am Fr 5 Jan 2018 - 14:28

    Oskar schrieb:

    Hier geht es doch nur um Objekte für Kapitalanleger.  Das 2.Objekt liegt in unmittelbarer Nähe zur LMU und wird an Studenten vermietet. Die Mietpreise für Objekte in dieser Lage liegen bei 25 € pro m².
    Dann noch die enorme Wertsteigerung der Immobilie selbst. Also das kauft niemand um da selbst einzuziehen.
    Könnten eher chinesische Kapitalanleger sein.....

    Als Eigenanlage zur Vermietung rechnet sich das nicht. Bis sich da irgendwas amortisiert, ist die gesamte Hütte längst mit Totalschaden abgerissen.
    Als Anlage zur Wertsteigerung ist Vorsicht geboten. Die Immobilenblase in diesem Marktbereich wird schon allein aus demographischen Gründen platzen. Zudem gilt hier das Gleiche, wie bei der Vermietung. Die Hütten sehen nicht immer so aus, als gebe es hier keinen Reparaturstau. Die laufenden Kosten solcher Großbunker sind auch nicht zu unterschätzen.

    Gerade habe ich gelesen: Penthouses in Frankfurt für 19.000 EUR bis 27.000 EUR pro Quadratmeter. Very Happy
    avatar
    Katana
    Kapazität
    Kapazität

    Anzahl der Beiträge : 1274
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : into the great wide open

    Re: Schöner wohnen

    Beitrag von Katana am Fr 5 Jan 2018 - 14:42

    gnadenlos schrieb:

    Als Eigenanlage zur Vermietung rechnet sich das nicht. Bis sich da irgendwas amortisiert, ist die gesamte Hütte längst mit Totalschaden abgerissen.
    Als Anlage zur Wertsteigerung ist Vorsicht geboten. Die Immobilenblase in diesem Marktbereich wird schon allein aus demographischen Gründen platzen. Zudem gilt hier das Gleiche, wie bei der Vermietung. Die Hütten sehen nicht immer so aus, als gebe es hier keinen Reparaturstau. Die laufenden Kosten solcher Großbunker sind auch nicht zu unterschätzen.

    Gerade habe ich gelesen: Penthouses in Frankfurt für 19.000 EUR bis 27.000 EUR pro Quadratmeter. Very Happy


    Die Ausuferungen eines vollkommen ungebändigtem Kapitalismus .

    Wann kommen die Schwachköppe bloss mal zur Erkenntnis , dass man nicht alles der freien Marktwirtschaft überlassen kann , da eine gesteigerte Nachfrage ansonsten Preise produziert , die in einer Gesellschaft, die noch funktionieren soll nicht drin sind .

    Ich würde es begrüßen , wenn der Gesetzgeber schlicht und einfach Höchstgrenzen bei Verkauf und Vermietung festlegt, meinetwegen nach Quadratmeter gestaffelt , als Richtschnur könnte man die jeweiligen Mietspiegel zur Hand nehmen .
    avatar
    gnadenlos
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 2351
    Anmeldedatum : 04.10.17

    Re: Schöner wohnen

    Beitrag von gnadenlos am Fr 5 Jan 2018 - 15:09

    Auch reiche Leute müssen vernünftig wohnen können Very Happy

    Alles kein Drama, solange Kommunen für erschwingliche (Familien-)Bauplätze und normalpreisige Wohnungen sowie ausreichend geförderte Wohnungen sorgen. Genau da klemmt es aber in den Städten. Der ausländische Großinvestor wird hofiert, der teuerste Penthousewohnungen inkl. Whirlpool etc. baut, die natürlich von Leuten bewohnt werden, die nicht wirklich in dieser Stadt konsumieren und Steuern lassen.
    avatar
    Oskar
    Mitglied
    Mitglied

    Anzahl der Beiträge : 497
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Alter : 69
    Ort : Daddytown in the Outback

    Re: Schöner wohnen

    Beitrag von Oskar am Fr 5 Jan 2018 - 17:14

    gnadenlos schrieb:

    Als Eigenanlage zur Vermietung rechnet sich das nicht. Bis sich da irgendwas amortisiert, ist die gesamte Hütte längst mit Totalschaden abgerissen.
    Als Anlage zur Wertsteigerung ist Vorsicht geboten. Die Immobilenblase in diesem Marktbereich wird schon allein aus demographischen Gründen platzen. Zudem gilt hier das Gleiche, wie bei der Vermietung. Die Hütten sehen nicht immer so aus, als gebe es hier keinen Reparaturstau. Die laufenden Kosten solcher Großbunker sind auch nicht zu unterschätzen.

    Gerade habe ich gelesen: Penthouses in Frankfurt für 19.000 EUR bis 27.000 EUR pro Quadratmeter. Very Happy

    Klar, dass eine Amortisierung über eine Vermietung nicht möglich ist, die Miete ist ein Zubrot, aus dem die Instandhaltung der Immobilie bestritten werden kann. Die Rendite liegt in der Wertsteigerung und hier geht man in München immer noch von mindestens 5 % p. a. aus. So kleine Einheiten (1 Zi-Wohnungen) sind wohl typische Objekte für Kapitalanleger und werden als solche auch angeboten. Ob sich das wirklich rechnet, ist nicht mein Problem.

    Der demographische Faktor ist in München außen vor, wenn ich nicht falsch liege, ist M die deutsche Großstadt mit der höchsten Zuwanderungsrate, die Einwohnerzahl stieg von 1,2 Mio in 2000 auf 1,43 Mio in 2016.

    Tja und die Penthouses in Frankfurt, die haben bei klarem Wetter noch nicht einmal Alpensicht... Very Happy
    avatar
    gnadenlos
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 2351
    Anmeldedatum : 04.10.17

    Re: Schöner wohnen

    Beitrag von gnadenlos am Fr 5 Jan 2018 - 17:34

    Oskar schrieb:

    Tja und die Penthouses in Frankfurt, die haben bei klarem Wetter noch nicht einmal Alpensicht...  Very Happy    

    Höhö, wir haben den schönen Taunus! Very Happy

    Bei der von dir genannten Zuwanderungsrate in M handelt es sich aber nicht ausschließlich um Millionäre? Steigt die Zahl der nicht-prekären Arbeitsplätze ebenso?

    Derartige Zuwanderungsraten in Städten sind m.E. nur der Vorbote des nächsten Kollaps. Ich kenne keine einzige deutsche Stadt, die eine Verdichtung und/oder Erweiterung strukturell wirklich schadfrei gebacken bekommt. Wenn die Stadt nicht selbst kollabiert und elend verrottet, dann ist es das unmittelbare Umfeld. Die meisten größeren Städte faulen bereits vor sich hin, ohne es zu merken. Als Paradebeispiel sei die wachsende Stadt Berlin genannt, in der man nicht einmal mehr die grundlegende Verwaltung gebacken bekommt (wer dort freiwillig lebt, muss wirklich schmerzfrei und des Lebens überdrüssig sein). Zustände, die schon in der Antike ausnahmslos zum Untergang führten. Smile
    avatar
    Katana
    Kapazität
    Kapazität

    Anzahl der Beiträge : 1274
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : into the great wide open

    Re: Schöner wohnen

    Beitrag von Katana am Fr 5 Jan 2018 - 17:38

    gnadenlos schrieb:

    Höhö, wir haben den schönen Taunus! Very Happy

    Bei der von dir genannten Zuwanderungsrate in M handelt es sich aber nicht ausschließlich um Millionäre? Steigt die Zahl der nicht-prekären Arbeitsplätze ebenso?

    Derartige Zuwanderungsraten in Städten sind m.E. nur der Vorbote des nächsten Kollaps. Ich kenne keine einzige deutsche Stadt, die eine Verdichtung und/oder Erweiterung strukturell wirklich schadfrei gebacken bekommt. Wenn die Stadt nicht selbst kollabiert und elend verrottet, dann ist es das unmittelbare Umfeld. Die meisten größeren Städte faulen bereits vor sich hin, ohne es zu merken. Als Paradebeispiel sei die wachsende Stadt Berlin genannt, in der man nicht einmal mehr die grundlegende Verwaltung gebacken bekommt (wer dort freiwillig lebt, muss wirklich schmerzfrei und des Lebens überdrüssig sein). Zustände, die schon in der Antike ausnahmslos zum Untergang führten. Smile

    In Hamburg sieht es nicht anders aus , es sei denn man würde solche Zustände wie hier beschrieben , bei einem simplen Verwaltungsakt als normal ansehen Very Happy

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 18 Jan 2019 - 21:05