ABRI-Forum

Privates Diskussionsforum - abri.forumieren.de

    Kriegsrethorik


    Gast
    Gast

    Kriegsrethorik

    Beitrag von Gast am Di 26 Dez 2017 - 16:26

    Die Kriegsrhetorik nimmt immer mehr zu, was ziemlich beängstigend ist.
    So kann man heute zB in mehreren Medien lesen.

    "Britische Fregatte eskortiert russisches Kriegsschiff"

    "Es seien über Weihnachten vermehrt russische Schiffe in der Nähe britischer Hoheitsgewässer aufgetaucht."

    Zum einen ist auch das russische Schiff eine Fregatte, und die britische natürlich auch ein "Kriegsschiff". Aber die Art der Rhetorik zieht bei den Meisten Idioten eben.
    Die russische Fregatte wird dadurch automatisch aggressiv und die britische eben nicht.

    "In der Nähe britischer Hoheitsgewässer" . Aber eben nur in der Nähe und nicht IN. Innerhalb der Nordsee ist man immer in der Nähe irgendwelcher Hoheitsgewässer.
    Mir geht diese verlogene Kriegstreiberei vermehrt auf den Sack.


    Zuletzt von Tat2 am Di 26 Dez 2017 - 16:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

    Gast
    Gast

    Re: Kriegsrethorik

    Beitrag von Gast am Di 26 Dez 2017 - 16:30

    Tat2 schrieb:Die Kriegsrhetorik nimmt immer mehr zu, was ziemlich beängstigend ist.
    So kann man heute zB in mehreren Medien lesen.

    "Britische Fregatte eskortiert russisches Kriegsschiff"

    "Es seien über Weihnachten vermehrt russische Schiffe in der Nähe britischer Hoheitsgewässer aufgetaucht."

    Zum einen ist auch das russische Schiff eine Fregatte, und die britische natürlich auch ein "Kriegsschiff". Aber die Art der Rhetorik zieht bei den Meisten Idioten eben.
    Die russische Fregatte wird dadurch automatisch aggressiv und die britische eben nicht.

    "In der Nähe britischer Hoheitsgewässer" . Aber eben nur in der Nähe und nicht IN. Innerhalb der Nordsee ist man immer in der Nähe irgendwelcher Hoheitsgewässer.
    Mir geht diese verlogene Kriegstreiberei vermehrt auf den Sack.

    Wo siehts du denn da Kriegsrhetorik? Shocked  Wenn der unerwünschte Nachbar stets am Zaun lang schleicht, dann schaust du sicher auch öfters nach. Surprised


    Zuletzt von Cat1 am Di 26 Dez 2017 - 16:43 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

    Gast
    Gast

    Re: Kriegsrethorik

    Beitrag von Gast am Di 26 Dez 2017 - 16:35

    Cat1 schrieb:

    Wo siehts du denn da Kriegsrhetorik? Shocked  Wenn der unerwünschte Nachbar stets am Zaun lang schleicht, dann schaust du sicher auch öfters nach. Surprised
    Wo ich die Kriegsrhetorik sehe schrieb ich doch. "Fregatte" vs "Kriegsschiff"
    Mal abgesehen davon das die Nato den Russen auf den Pelz rückt und kaum umgekehrt.
    Und solange sich die Russen in Internationalen Gewässern aufhalten können sie das machen wie jeder andere auch.

    Gast
    Gast

    Re: Kriegsrethorik

    Beitrag von Gast am Di 26 Dez 2017 - 16:41

    Tat2 schrieb:
    Wo ich die Kriegsrhetorik sehe schrieb ich doch. "Fregatte" vs "Kriegsschiff"
    Mal abgesehen davon das die Nato den Russen auf den Pelz rückt und kaum umgekehrt.
    Und solange sich die Russen in Internationalen Gewässern aufhalten können sie das machen wie jeder andere auch.

    Man darf sich aber schon fragen, was die da wollen, oder wie war das noch gleich mit den Datenkabeln?
    "In London gibt es Bedenken, dass fremde Schiffe Unterseekabel für den Datentransfer kappen könnten."
    Ausserdem stehen England und Russland z.Zt. in keinem guten Verhältnis und wenn das Verhältnis so und so schlecht ist, dann schickt man nicht noch mehrere Kriegschiffe an die Grenzen des Kontrahenten, das könnte evtl. als Provokation ausgelegt werden.
    Aber es gibt ja Menschen, die die Russen immer noch für Engelchen halten. Suspect

    Ich bin da raus.


    Gast
    Gast

    Re: Kriegsrethorik

    Beitrag von Gast am Di 26 Dez 2017 - 16:50

    Cat1 schrieb:

    Man darf sich aber schon fragen, was die da wollen, oder wie war das noch gleich mit den Datenkabeln?
    "In London gibt es Bedenken, dass fremde Schiffe Unterseekabel für den Datentransfer kappen könnten."
    Ausserdem stehen England und Russland z.Zt. in keinem guten Verhältnis und wenn das Verhältnis so und so schlecht ist, dann schickt man nicht noch mehrere Kriegschiffe an die Grenzen des Kontrahenten, das könnte evtl. als Provokation ausgelegt werden.
    Aber es gibt ja Menschen, die die Russen immer noch für Engelchen halten.  Suspect

    Ich bin da raus.


    Das war jetzt echt ziemlich platt.

    Die Nummer mit den Kabeln halte ich für ein Märchen. Auch das russiche Internet braucht diese Kabel und auch der russische Handel ist davon abhängig.
    Russische Schiffe kreuzen diese Kabel seit je her, und wenn die Russen da etwas machen wollten, wären sie sicher nicht so dämlich es so offensichtlich zu machen und sich dabei beobachten zu lassen.
    das ganze dient nur einer Sache. Angst schüren und Feindschaften aufbauen.

    Gast
    Gast

    Re: Kriegsrethorik

    Beitrag von Gast am Di 26 Dez 2017 - 16:51

    Tat2 schrieb:

    Das war jetzt echt ziemlich platt.

    Die Nummer mit den Kabeln halte ich für ein Märchen.

    Danke, das war nicht weniger platt.


    Gast
    Gast

    Re: Kriegsrethorik

    Beitrag von Gast am Di 26 Dez 2017 - 16:55

    Cat1 schrieb:

    Danke, das war nicht weniger platt.

    Da bin ich anderer Meinung. Very Happy

    Ich beziehe mich auf die Geschichte und unterstelle niemanden irgendwen für Engel zu halten. Very Happy
    avatar
    Katana
    Kapazität
    Kapazität

    Anzahl der Beiträge : 1196
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : into the great wide open

    Re: Kriegsrethorik

    Beitrag von Katana am Di 26 Dez 2017 - 16:57

    Tat2 schrieb: Angst schüren und Feindschaften aufbauen.

    Jepp aber beidseitig , ob man machen kann oder nicht , du würdest auch nervös werden , wenn dein Nachbar mit geladenem Gewehr am Gartenzaun auf und ab marschiert .

    Sowas machen alle aber schon von jeher , immer testen was passiert , wie schnell ist jemand da , wie sind die Fähigkeiten zur Reaktion , wenn kleine Kinder spielen sind sie glücklich .

    Und natürlich haben "Kriegsschiffe" immer die anderen :-))

    Gast
    Gast

    Re: Kriegsrethorik

    Beitrag von Gast am Di 26 Dez 2017 - 17:04

    Katana schrieb:

    Jepp aber beidseitig , ob man machen kann oder nicht , du würdest auch nervös werden , wenn dein Nachbar mit geladenem Gewehr am Gartenzaun auf und ab marschiert .

    Sowas machen alle aber schon von jeher , immer testen was passiert , wie schnell ist jemand da , wie sind die Fähigkeiten zur Reaktion , wenn kleine Kinder spielen sind sie glücklich .

    Und natürlich haben "Kriegsschiffe" immer die anderen :-))
    Eben, unsere Soldaten lernen wie man dem Gegner einen taktischen Hinterhalt beschert. Macht der Gegner das Selbe ist es ein "feiger Hinterhalt". Very Happy

    Das gegenseitige Abchecken ist so alt wie die Menschheit. Und natürlich machen es beide Seiten.
    Aber wie zur Zeit darüber berichtet wird ist das beachtenswerte. Es wird wieder ein enormes Feindbild erzeugt.
    Und es folgt seit je her dem selben Schema.
    Erst teil man die Menschen in , das sind die, und das sind wir.
    Dann dämonisiert man die anderen, und schluß endlich versucht man sie zu töten.
    Dieses "Spiel" ist zur Zeit in vielen Bereichen zu beobachten.

    Gast
    Gast

    Re: Kriegsrethorik

    Beitrag von Gast am Di 26 Dez 2017 - 17:12

    Tat2 schrieb:
    Eben, unsere Soldaten lernen wie man dem Gegner einen taktischen Hinterhalt beschert. Macht der Gegner das Selbe ist es ein "feiger Hinterhalt". Very Happy

    Das gegenseitige Abchecken ist so alt wie die Menschheit. Und natürlich machen es beide Seiten.
    Aber wie zur Zeit darüber berichtet wird ist das beachtenswerte. Es wird wieder ein enormes Feindbild erzeugt.
    Und es folgt seit je her dem selben Schema.
    Erst teil man die Menschen in , das sind die, und das sind wir.
    Dann dämonisiert man die anderen, und schluß endlich versucht man sie zu töten.
    Dieses "Spiel" ist zur Zeit in vielen Bereichen zu beobachten.

    Ich sehe da kein Feinbild. Die Berichterstattung, dass mehrere Kriegsschiffe der Russen gesichtet wurden halte ich eher für sachlich und durchaus legitim.
    Schubladen hat wohl jeder, auch du. Allerdings sehe ich seit langer Zeit verschied. Personen die versuchen die Russen als freundlich, freundschaftlich gesinnt und menschenfreundlich darzustellen.
    Das sind sie nicht.
    Da frage ich mich dann mitunter, wessen Schublade hier eigentlich klemmt.

    https://www.n-tv.de/politik/Britische-Marine-ueberwacht-Kriegsschiff-article20201974.html

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 19 Dez 2018 - 0:18