ABRI-Forum

Privates Diskussionsforum - abri.forumieren.de

    Sind wir wieder soweit ??

    avatar
    Katana
    Kapazität
    Kapazität

    Anzahl der Beiträge : 1145
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : into the great wide open

    Sind wir wieder soweit ??

    Beitrag von Katana am Mo 25 Dez 2017 - 23:58

    Nur das es diesmal keine Nazis sind , die sich mit Antisemitismus profilieren wollen , sondern die ach so intellektuellen Künstler , die sich immer wieder als Opfer diktatorischer und diskriminierender Machenschaften sehen .

    Um was gehts dabei überhaupt ?
    Die neuseeländische Popsängerin Lorde , wollte dieser Tage eigentlich ein Konzert in Israel geben . Nach massiven Druck einer Organistation namens BDS (Boycott, Divestment and Sanctions ) hat sie dieses Konzert jedoch
    abgesagt . Ich muß ehrlich sagen , bis zu diesem Artikel :

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

    hatte ich von dieser obskuren Organisation noch nie was gehört , der aber eben auch namenhafte Künstler wie Roger Waters angehören und die sich zum Ziel gesetzt hat, durch Konzertboykotte und Aufrufe zum Boykott gegen die
    Israelische Besatzungspolitik zu protestieren . Israel bezeichnet diese Organisation als antisemitisch , was die Protagonisten jedoch abstreiten .

    Ich bin nun selbst der Letzte , der das politische Verhalten Israels grundsätzlich als positiv ansieht , ebendso hab ich was dagegen , jedwede Kritik am Staat Israel als Antisemitismus darzustellen , was diese Organisation jedoch
    betreibt ist , nach meiner Ansicht Rassismus in seiner reinsten Form .

    Warum , weil hier von Künstlern selber der Staat Israel mit den Bürgern Israels verwechselt wird . Der Staat , die Regierung Israels , die muß es nicht im mindesten interessieren , welcher internationale Künstler oder Künstlerin nun in Israel auftritt . Die Fans , die Menschen jedoch die interessiert es schon und nur diese werden durch solche "Aktionen" bestraft . Egal wie sehr man Bürger eines Landes ist , möchte glaube ich kein normaler Mensch stellvertretend für die Politik der Regierung seines Landes bestraft werden . Genau das sind solche Boykottaufrufe aber, stellvertretende Bestrafungen und damit sind sie nichts anderes als plumper und pauschaler Rassismus.

    Es steht nach meiner Ansicht schlecht um unsere Welt , wenn Kräfte , die sich selbst als liberal und als Verfechter von Menschenrechten sehen , derartige Differenzierungen nicht mehr hinbekommen und mit Methoden
    agieren , die dem nationalsozialistischem Slogan "Kauft nicht bei Juden" in nichts nachstehen, diesmal heißt es halt "spielt nicht für Juden " .
    avatar
    gnadenlos
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 2037
    Anmeldedatum : 04.10.17

    Re: Sind wir wieder soweit ??

    Beitrag von gnadenlos am Di 26 Dez 2017 - 0:21

    Katana schrieb:

    Es steht nach meiner Ansicht schlecht um unsere Welt , wenn Kräfte , die sich selbst als liberal und als Verfechter von Menschenrechten sehen , derartige Differenzierungen nicht mehr hinbekommen und mit Methoden
    agieren , die dem nationalsozialistischem Slogan "Kauft nicht bei Juden" in nichts nachstehen, diesmal heißt es halt "spielt nicht für Juden " .  

    Der Künstler selbst soll entscheiden, wo er auftritt. Nur der "Hausherr" (in diesem Fall Israel) kann ihm das ggf. verbieten. Die Organisation "BDS" macht eher den Eindruck einer durchgeknallten Sekte - und gehört verboten.

    Gast
    Gast

    Re: Sind wir wieder soweit ??

    Beitrag von Gast am Di 26 Dez 2017 - 12:24

    Katana schrieb:Nur das es diesmal keine Nazis sind , die sich mit Antisemitismus profilieren wollen , sondern die ach so intellektuellen Künstler , die sich immer wieder als Opfer diktatorischer und diskriminierender Machenschaften sehen .

    Um was gehts dabei überhaupt ?
    Die neuseeländische Popsängerin Lorde , wollte dieser Tage eigentlich ein Konzert in Israel geben . Nach massiven Druck einer Organistation namens BDS (Boycott, Divestment and Sanctions ) hat sie dieses Konzert jedoch
    abgesagt . Ich muß ehrlich sagen , bis zu diesem Artikel :

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/pop/popsaengerin-lorde-sagt-nach-protesten-konzert-in-israel-ab-15358347.html

    hatte ich von dieser obskuren Organisation noch nie was gehört , der aber eben auch namenhafte Künstler wie Roger Waters angehören und die sich zum Ziel gesetzt hat, durch Konzertboykotte und Aufrufe zum Boykott gegen die
    Israelische Besatzungspolitik zu protestieren . Israel bezeichnet diese Organisation als antisemitisch , was die Protagonisten jedoch abstreiten .

    Ich bin nun selbst der Letzte , der das politische Verhalten Israels grundsätzlich als positiv ansieht , ebendso hab ich was dagegen , jedwede Kritik am Staat Israel als Antisemitismus darzustellen , was diese Organisation jedoch
    betreibt ist , nach meiner Ansicht Rassismus in seiner reinsten Form .

    Warum , weil hier von Künstlern selber der Staat Israel mit den Bürgern Israels verwechselt wird . Der Staat , die Regierung Israels , die muß es nicht im mindesten interessieren , welcher internationale Künstler oder Künstlerin nun in Israel auftritt . Die Fans , die Menschen jedoch die interessiert es schon und nur diese werden durch solche "Aktionen" bestraft . Egal wie sehr man Bürger eines Landes ist , möchte glaube ich kein normaler Mensch stellvertretend für die Politik der Regierung seines Landes bestraft werden . Genau das sind solche Boykottaufrufe aber, stellvertretende Bestrafungen und damit sind sie nichts anderes als plumper und pauschaler Rassismus.

    Es steht nach meiner Ansicht schlecht um unsere Welt , wenn Kräfte , die sich selbst als liberal und als Verfechter von Menschenrechten sehen , derartige Differenzierungen nicht mehr hinbekommen und mit Methoden
    agieren , die dem nationalsozialistischem Slogan "Kauft nicht bei Juden" in nichts nachstehen, diesmal heißt es halt "spielt nicht für Juden " .  
    Dieser Satz war eine Antwort auf einen Aufruf in dem die Juden der Welt sich vereinigen sollten um Deutschland zu boykottieren und keine deutschen Güter zu kaufen.
    Auch aus meiner Sicht ist Israel und seinen Zionismus ein rassistischer Apartheidsstaat der Landraub, ethnische Säuberungen und Massenmord begeht, den man boykottieren sollte wo man kann.
    Aber das sollte jeder für sich selbst entscheiden.
    avatar
    Katana
    Kapazität
    Kapazität

    Anzahl der Beiträge : 1145
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : into the great wide open

    Re: Sind wir wieder soweit ??

    Beitrag von Katana am Di 26 Dez 2017 - 12:32

    Tat2 schrieb:
    Dieser Satz war eine Antwort auf einen Aufruf in dem die Juden der Welt sich vereinigen sollten um Deutschland zu boykottieren und keine deutschen Güter zu kaufen.
    Auch aus meiner Sicht ist Israel und seinen Zionismus ein rassistischer Apartheidsstaat der Landraub, ethnische Säuberungen und Massenmord begeht,  den man boykottieren sollte wo man kann.
    Aber das sollte jeder für sich selbst entscheiden.

    Dieser Satz war keine Antwort auf irgendetwas Tat , sondern er wurde von rassistischen Drecksäcken auf Schaufensterscheiben geschmiert , in denen deutschen Bürger ihre Geschäfte hatten , die rein zufällig jüdischen Glaubens waren .

    Und wenn ich was gegen den Staat Israel machen möchte , dann wende ich mich an deren Regierung und bestrafe nicht die einzelnen Bürger in diesem Land , die im übrigen zu mehr als einem Viertel nichtmal Juden sind .

    Sorry , aber wer solche Differenzierungen nicht kapieren kann , ist selbst nicht ein Stück besser , als diejenigen die er meint zu kritisieren .

    Gast
    Gast

    Re: Sind wir wieder soweit ??

    Beitrag von Gast am Di 26 Dez 2017 - 12:47

    Katana schrieb:

    Dieser Satz war keine Antwort auf irgendetwas Tat , sondern er wurde von rassistischen Drecksäcken auf Schaufensterscheiben geschmiert , in denen deutschen Bürger ihre Geschäfte hatten , die rein zufällig jüdischen Glaubens waren .

    Und wenn ich was gegen den Staat Israel machen möchte , dann wende ich mich an deren Regierung und bestrafe nicht die einzelnen Bürger in diesem Land , die im übrigen zu mehr als einem Viertel nichtmal Juden sind .

    Sorry , aber wer solche Differenzierungen nicht kapieren kann , ist selbst nicht ein Stück besser , als diejenigen die er meint zu kritisieren .
    Der Deutsche Aufruf : "Kauft nicht beim Juden" kam erstmals am 1.4.1933. Damit wurde auf einen Aufruf in ausländischen Zeitungen vom 24.3.1933 reagiert in denen zu einem Boykott deutscher Güter aufgerufen wurde.
    Es war sogar als jüdische Kriegserklärung bezeichnet. Aus dem Grund ist auf den meisten Fotos auch zu lesen "Deutsche wehrt euch". Es ist also von einer Gegenwehr die Rede.



    avatar
    Katana
    Kapazität
    Kapazität

    Anzahl der Beiträge : 1145
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : into the great wide open

    Re: Sind wir wieder soweit ??

    Beitrag von Katana am Di 26 Dez 2017 - 13:01

    Tat2 schrieb:
    Der Deutsche Aufruf : "Kauft nicht beim Juden" kam erstmals am 1.4.1933. Damit wurde auf einen Aufruf in ausländischen Zeitungen vom 24.3.1933 reagiert in denen zu einem Boykott deutscher Güter aufgerufen wurde.
    Es war sogar als jüdische Kriegserklärung bezeichnet. Aus dem Grund ist auf den meisten Fotos auch zu lesen "Deutsche wehrt euch". Es ist also von einer Gegenwehr die Rede.

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

    Betreibst du jetzt Geschichtsklitterung Tat ?

    Jüdische Kriegserklärung , sorry aber diese rechtsradikale Propaganda ist nun wirklich das Hinterletzte , woher kam den der Boykottaufruf gegen deutsche Waren ?

    Nicht zufällig durch das erstarken der NSDAP und dem auftauchen eines Typen namens Hitler , der in seinem Buch "Mein Kampf" die systematische Bekämpfung der Juden angekündigt hatte ?

    Du verdrehst gerade Ursache und Wirkung .

    Gast
    Gast

    Re: Sind wir wieder soweit ??

    Beitrag von Gast am Di 26 Dez 2017 - 13:12

    Katana schrieb:

    Betreibst du jetzt Geschichtsklitterung Tat ?

    Jüdische Kriegserklärung , sorry aber diese rechtsradikale Propaganda ist nun wirklich das Hinterletzte , woher kam den der Boykottaufruf gegen deutsche Waren ?

    Nicht zufällig durch das erstarken der NSDAP und dem auftauchen eines Typen namens Hitler , der in seinem Buch "Mein Kampf" die systematische Bekämpfung der Juden angekündigt hatte ?

    Du verdrehst gerade Ursache und Wirkung .  
    Bei diesem Thema werden wir wohl auf keinen gemeinsamen Nenner kommen.
    "rechtsradikale Propaganda" ?? Nur weil ich das Geschehene anders wahrnehme und einen Aufruf zu einem "Wirtschaftsboykott" in seiner zeitlichen Abfolge beurteile?
    Aus meiner Sicht, verdrehst DU gerade Ursache und Wirkung.
    avatar
    Katana
    Kapazität
    Kapazität

    Anzahl der Beiträge : 1145
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : into the great wide open

    Re: Sind wir wieder soweit ??

    Beitrag von Katana am Di 26 Dez 2017 - 13:16

    Tat2 schrieb:
    Bei diesem Thema werden wir wohl auf keinen gemeinsamen Nenner kommen.
    "rechtsradikale Propaganda" ?? Nur weil ich das Geschehene anders wahrnehme und einen Aufruf zu einem "Wirtschaftsboykott" in seiner zeitlichen Abfolge beurteile?
    Aus meiner Sicht, verdrehst DU gerade Ursache und Wirkung.

    Zitat Adolf Hitler :

    "Wenn ich einmal wirklich an der Macht bin, dann wird die Vernichtung der Juden meine erste und wichtigste Aufgabe sein. Sobald ich die Macht dazu habe, werde ich zum Beispiel in München auf dem Marienplatz Galgen neben Galgen aufstellen lassen. Dann werden die Juden gehängt, einer wie der andere, und sie bleiben hängen, bis sie stinken. So lange bleiben sie hängen, wie es nach den Gesetzen der Hygiene möglich ist, sobald man sie abgeknüpft hat, kommen die nächsten dran, und das geschieht so lange, bis der letzte Jude in München ausgetilgt ist. Genauso wird in anderen Städten verfahren, bis Deutschland vom letzten Juden gereinigt ist."

    Zitat Ende
    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

    Die Aufzeichnung dieses Zitates ist übrigens von 1922 , noch Fragen ??

    Gast
    Gast

    Re: Sind wir wieder soweit ??

    Beitrag von Gast am Di 26 Dez 2017 - 13:24

    Katana schrieb:

    Zitat Adolf Hitler :

    "Wenn ich einmal wirklich an der Macht bin, dann wird die Vernichtung der Juden meine erste und  wichtigste Aufgabe sein. Sobald ich die Macht dazu habe, werde ich zum Beispiel in München auf dem Marienplatz Galgen neben Galgen aufstellen  lassen. Dann werden die Juden gehängt, einer wie der andere, und sie bleiben hängen, bis sie stinken. So lange bleiben sie hängen, wie es nach den Gesetzen der Hygiene möglich ist, sobald man sie abgeknüpft hat, kommen die nächsten dran, und das geschieht so lange, bis der letzte Jude in München ausgetilgt ist. Genauso wird in anderen Städten verfahren, bis Deutschland vom letzten Juden gereinigt ist."  

    Zitat Ende
    http://www.sgipt.org/politpsy/3reich/volkwis.htm

    Die Aufzeichnung dieses Zitates ist übrigens von 1922 , noch Fragen ??
    Ich habe schon genügend solcher "Diskussionen" geführt. Very Happy Sie bringen nichts.
    Vom Aufruf zu einem Boykott sind wir jetzt schon wieder beim Antijudaismus nach dem 1.ten Weltkrieg. Bevor wir noch bei Luther und seinem Judenhass landen bin ich lieber weg. Very Happy

    Übrigens halte ich diesen Zeitzeugen für spannend.
    avatar
    Katana
    Kapazität
    Kapazität

    Anzahl der Beiträge : 1145
    Anmeldedatum : 04.12.17
    Ort : into the great wide open

    Re: Sind wir wieder soweit ??

    Beitrag von Katana am Di 26 Dez 2017 - 13:45

    Tat2 schrieb:
    Ich habe schon genügend solcher "Diskussionen" geführt. Very Happy Sie bringen nichts.
    Vom Aufruf zu einem Boykott sind wir jetzt schon wieder beim Antijudaismus nach dem 1.ten Weltkrieg. Bevor wir noch bei Luther und seinem Judenhass landen bin ich lieber weg. Very Happy


    Warum Tat , genau dieser geschichtliche Rückblick erlaubt es unvoreingenommen zu verstehen , wo der Judenhass seinen Ursprung hat , mit Luther kommst du dabei noch nicht einmal aus , prinzipiell muß man, um diese Entwicklung und auch das Bewusstsein und die Haltung eines Staates Israel verstehen zu können , bis in die Zeit des ersten Kreuzzuges und die Anfänge der christlichen Kirchen zurück gehen , die als erste mit der Schaffung des Stigmas der Juden als Jesusmörder , die weltweite Verfolgung dieser Menschen begonnen haben .

    Diesem christlichen Judenhass haben wir in Deutschland übrigens auch den problemlosen Aufstieg der Nationalsozialisten in großen Teilen mit zu verdanken , was heute gerne unter den Teppich gekehrt wird . Es waren auf breiter Front die christlichen Kirchen , die ab Anfang des 20. Jahrhunderts , Judenhass von der Kanzel gepredigt haben .

    Mittlerweile hängen auch einige Historiker der Theorie an , Hitler wäre im Grunde überhaupt kein Antisemit gewesen, er ist nur perverser Weise auf einen Zug aufgesprungen, der ihm auf Grund des sowieso schon herrschenden Zeitgeistes
    die Juden als ideales Propaganda Opfer serviert hat , diese Theorie hat eine ganze Menge Argumente , die nicht von der Hand zu weisen sind .

    Das ist auch etwas , was ich persönlich nicht so recht nachvollziehen kann , wenn man den Staat Israel kritisieren möchte , nämlich den Unterschied nicht begreifen zu können , ob etwaige Gegner eines Landes , dieses allenfalls erorbern , unterdrücken oder übervorteilen wollen , oder ob sie das generelle Existenzrecht der Juden ohne Ausnahme verneinen und sie kurzerhand ausrotten wollen und erzähle mir bitte keiner , es wäre nicht so . Es gibt genügend arabische Führungsgestalten die ankündigten doch Hitlers Vorhaben zu Ende führen zu wollen . Ebenso wie "Mein Kampf" im arabischen Raum heute immer noch ein Bestseller ist .

    Eroberung und Vernichtung sollten doch wohl für jeden normal denkenden Menschen zwei Paar Schuhe sein und wer mich vernichten will , dem trete ich wohl ganz anders und auch mit viel radikaleren Methoden gegenüber , als jemandem der mich "nur" beklauen will .

    Progrome gegen Juden in Europa gibt es historisch dokumentiert seit über tausend Jahren , sich dann hinzustellen und die Juden als Verursacher ausmachen zu wollen , wenn sich am Ende des 19.Jahrhunderts so langsam mal eine zionistische Bewegung für die Gründung eines neuen Staates Israel bildet , ist wohl mehr als zynisch .

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 19 Sep 2018 - 1:50